Drucken

Entfernung SchmierereienEr hat wieder mal segensreich gewirkt. Unser Mann für die ganz harten Fälle. Weder sprießende Flora noch marodierende Maulwürfe können ihn erschüttern. Er hat für alles eine Lösung. Jetzt hat er einer ganz üblen Spezies den Kampf angesagt: Den Schmierfinken.

Ende Mai hat nämlich "FMG", ein Vertreter dieser Gattung im und am Boulodrome zugeschlagen und nicht nur den Stromkasten, die "Bushaltestelle" und den Laternenpfosten mit Graffiti eingedeckt, sondern auch unser Eingangsschild. Auch im übrigen Stadtgebiet - ob im Schloßgarten oder an der Gutenbergschule und an weiteren Orten - trieb er sein Unwesen. 

Der Vorstand reagierte mit einer Anzeige, aber außer einem - wirklich netten - Gespräch mit dem zuständigen Vertreter der Polizeistation Dieburg kam leider nichts heraus. Ach so, es kam nach gut zwei Monaten noch ein Schreiben der Staatsanwaltschaft, dass der Fall eingestellt worden sei, da niemand ermittelt werden konnte. So weit, so schade. Im Vorstand gab es Reinigungsbestrebungen, aber das richtige, effektive Mittel wurde nicht gefunden. Im Prinzip war man dort schon auf dem Weg einer Ersatzbeschaffung.

Doch einer hatte nicht nur die zündende, kostensparende Idee, sondern setzte diese - ohne dasss ihn jemand hierum gebeten hätte - auch noch um: Unser Platzwart Rainer Düsterhöft. Das zweite Schild in der Nähe der Schloßgartenbrücke, das etwas Patina angesetzt hatte, reinigte er gleich mit. Und somit erstrahlen jetzt beide wieder in altem - besser gesagt: neuem - Glanz.

Zum Vergleich ist hier eine Vorher-Nachher-Gegenüberstellung in Bildform beigefügt.

vorher

nachher

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Vielen Dank, lieber Rainer!